Neues aus dem Landkreis – 09.09.2021

Die aktuelle Corona-Lage bei uns ist ruhig. Alle machen inzwischen einen routinierten Job. Egal ob im Stab, im Impfzentrum, im Krankenhaus oder der Schule. Alle sind bemüht wieder eine annähernde Normalität zu leben. Das ist nicht immer einfach. Deshalb bei allen -auch denen die ich nicht aufgezählt habe- ein großes Dankeschön.

Heute haben wir 54 Neuinfektionen. Unsere Inzidenz sinkt damit auf 95,4 (das RKI meldet 94,7).

Die Kliniken bei uns behandeln 7 Personen. Auf der Covid-Normalstation behandeln wir 4 Personen und auf der Intensivstation in Groß-Umstadt 1 Person. In unserer Klinik in Jugenheim behandeln wir 1 Person intensivmedizinisch.

Erstimpfungen haben wir 91.055 und Zweitimpfungen 87.192 durchgeführt. Auffrischungsimpfungen sind es inzwischen 62.

Die Inzidenz in Hessen beträgt 113,6. Bei Geimpften sind 13,0 und bei Ungeimpften sind es 285,4.

Das Land Hessen plant, die Kosten für Verdienstausfall durch angeordnete Quarantäne für Ungeimpfte nicht mehr wie bisher zu übernehmen. Das könnte teuer werden. Andere Bundesländer wollen das ebenfalls umsetzen. Einen konkreten Umsetzungszeitraum gibt es noch nicht.

Frankreich verleiht mehr als 12.000 ausländischen Arbeitern und Arbeiterinnen, die während der Pandemie keine Heimarbeit oder Homeoffice machen konnten die französische Staatsbürgerschaft. Darunter sind Menschen aus der Pflege, Reinigungskräfte, Kassenpersonal und anderen Berufsgruppen. Der französische Staat sagt, ohne diese Menschen wäre eine Bewältigung der Pandemie nicht möglich. Das ist mal ein angemessenes „Dankeschön“!

Haben Sie einen schönen Abend und bleiben Sie gesund.
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas