Neues aus dem Landkreis – 04.09.2021

Gerade habe ich gelesen, dass die sommerlichen Tage, die wir im Moment erleben das stabilste Hoch dieses Sommers sind. Hätte ich fast nicht gemerkt.

Trotzdem gehen wir in Richtung Herbst und meine kleinen Obstbäume, die ich letztes Jahr gepflanzt habe, tragen gut. Ich bin mal gespannt, wie Äpfel und Birnen schmecken!

Heute haben wir 47 Neuinfektionen und unsere Inzidenz steigt über auf 102,7. Das RKI meldet nur eine Inzidenz von 94,1. Ich gehe davon aus, dass dies in den nächsten Tagen korrigiert wird.

Hessenweit beträgt die Inzidenz 110,1. Das Land wird ab Montag die Inzidenz getrennt zwischen Geimpften und Ungeimpften ausweisen. Ob wir das für den LaDaDi können, ist noch nicht klar. Sichtbar wird dadurch, dass die Inzidenz bei Ungeimpften um ein Vielfaches höher ist als bei Geimpften. Vielleicht ist das eine zusätzliche Motivation sich doch impfen zu lassen.

In unseren Kliniken hat sich nichts verändert. Wir behandeln 7 Personen in Groß-Umstadt. Eine Person davon intensivmedizinisch. Auch hier steigt hessenweit die Anzahl der Intensivpatienten an.

Geimpft haben bisher 90.528 Erstimpfungen und 86.530 Zweitimpfungen. Dazu kommen noch 18 Auffrischungsimpfungen, die wir gestern durchgeführt haben.

Die Rufe nach strengeren Regeln werden lauter. Allerdings sind davon Geimpfte und Genesene kaum betroffen. Es geht um die Einführung der 2-G-Regel. Bei einer Inzidenz >100 wird sich das auch in unserer Verordnung so abbilden. Überwiegend noch 3-G, aber auch meine Einschätzung ist, dass wir früher oder später die 2-G-Regel öfter sehen werden.

Bleiben Sie gesund.
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas