Neues aus dem Landkreis – 01.09.2021

Die Inzidenz steigt fast in ganz Deutschland. Bei uns in Hessen sogar sehr stark. Die Zahl der wegen Covid stationär in Kliniken behandelte Menschen nimmt ebenfalls zu. Dies zwar nur sehr langsam, aber sie nimmt zu. Bei uns bleibt die Anzahl eher stabil. Insgesamt kein Grund zur Panik. Weiterhin ist ein erneuter Lockdown nicht in Sicht. Die 3-G-Regel oder auch die Option auf 2-G sorgt für einen fast normalen Alltag trotz steigender Inzidenzen. Dies zumindest für Geimpfte!

Heute haben wir einen starken Abstieg der Neuinfektionen auf 66 und damit auch eine stark gestiegene Inzidenz von 91 ( das RKI meldet 88,3). In Hessen ist die Inzidenz von 74,8 auf 85,6 gestiegen.

In der Klinik in Groß-Umstadt behandeln wir 4 Personen auf der Covid-Normalstation und 2 Personen intensivmedizinisch. Unsere Klinik in Jugenheim ist seit weit über einem Jahr Covid frei.

In unseren Impfzentren haben wir seit Beginn der Impfkampagne 89.995 Erstimpfungen und 85.147 Zweitimpfungen durchgeführt. Zusammen sind das 175.142 Impfungen.

Die Impfquote in Deutschland steigt langsam, aber sie steigt. Mindestens einmal geimpft sind 65,3 % und vollständig geimpft sind 60,6 % gemessen an der Gesamtbevölkerung.

Die WHO errichtet in Berlin ein neues Frühwarnzentrum. Viele Wissenschaftler warnen vor weiteren Pandemien in der Zukunft. Daher will man ein Frühwarnsystem einrichten. Dies soll in unserer Hauptstadt entstehen. Das freut uns natürlich und ist wichtig!

Bleiben Sie gesund.
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas