Neues aus dem Landkreis – 23.08.2021

Gruselig! Heute haben sich offenbar 7 Menschen in Darmstadt an der TU vergiftet. Offenbar beim Essen. Die Polizei ermittelt. Teilweise haben die Betroffenen schwere Vergiftungserscheinungen. Ich wünsche allen, dass sie wieder auf die Beine kommen.

Heute ist mit 4 Neuinfektionen unsere Inzidenz seit längerem wieder etwas gesunken. Das ist mit Vorsicht zu betrachten. Es sind die Zahlen von Montag. Unsere Inzidenz liegt bei 53,4.

In den Klinken haben wir 3 Patienten mehr. In Jugenheim sind es weiter 2 Personen, die wir auf der Intensivstation behandeln. In Groß-Umstadt sind insgesamt 5 Personen in stationärer Behandlung. 2 auf der Intensivstation und 3 auf der Covid-Normalstation.

Geimpft haben wir in unseren Impfzentren 88.952 Erstimpfungen und 81.714 Zweitimpfungen.

In Hessen sind bisher insgesamt etwas mehr als 4 Millionen Menschen mindestens einmal geimpft. Das entspricht 64 % der Bevölkerung. 3,6 Millionen sind bereits durchgeimpft. Die Inzidenz in Hessen liegt bei 56,9.

Das Corona-Kabinett der Bundesregierung hat heute offenbar entschieden, dass es eine teilweise Abkehr von der Inzidenz als ausschließliches Bewertungskriterium geben wird. Die Regierung möchte spätestens ab einer Inzidenz von 50 die Belastung der Kliniken in den Vordergrund rücken. Der Gesundheitsminister soll einen Plan vorlegen. Auch ein Zeitplan wurde noch nicht genannt.

Dieser Gesundheitsminister hat heute auch empfohlen, zur Erhöhung des Impfschutzes eine 3. Impfung durchführen zu lassen. Ich finde das richtig! Allerdings muss man dann schonmal Fragen dürfen, ob in diesem Zusammenhang die Schließung der Impfzentren nicht zu früh kommt. Wir dürfen die Hausarztpraxen nicht überlasten. Sie sind ein wesentlicher Eckpfeiler der gesundheitlichen Versorgung und es gibt auch noch andere Krankheiten neben Corona!

Passen Sie weiter auf sich auf.
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas