Neues aus dem Landkreis – 28.07.2021

Heute kam der Einsatzbefehl aus Wiesbaden unsere Impfzentren ab dem 1.10. abzubauen. Die Impfkampagne in Hessen hat dann nur noch zwei Säulen. Die Arztpraxen und der ÖGD (also unser Gesundheitsamt). Ich denke, dass kann auch funktionieren.

Allerdings nur wenn wir unsere Sonderimpfaktionen “vor Ort” weiter durchführen. Auch heute waren wir wieder gut besucht. Wir waren beim “Warenkorb” in Pfungstadt und beim Edeka in Münster (sind wir noch bis 21:00 Uhr). Wieder weit über 100 Menschen geimpft. Offenbar gibt es für viele Menschen Hemmschwellen Arztpraxen und Impfzentren aufzusuchen!

Heute haben wir 8 Neuinfektionen und damit sinkt unsere Inzidenz auf 21,2.

In unseren Kliniken behandeln wir 4 Menschen. Eine Person in Groß-Umstadt auf der Normalstation und 3 Personen intensivmedizinisch in Jugenheim.

Erstimpfungen haben wir 86.096 und Zweitimpfungen 74.776 durchgeführt.

Ab nächster Woche kann man sich bei uns und in den anderen Impfzentren Hessens ohne Termin impfen lassen.

Das New Yorker Opernhaus MET lässt nur noch Geimpfte Besucher zu. Jetzt könnte man sagen, was geht uns die MET an! Die MET steht nur beispielhaft für viele Konzertveranstalter, die einen ähnlichen Weg gehen. Auch bei uns!

Ein Blick nach Frankreich: dort ist die Impfkampagne bis zum 12.7.2020 nicht so gut angenommen worden. Irgendwie ist der “Funke” bei der französischen Bevölkerung nicht so übergesprungen. Am 12. Juli hat, Macron, eine eindrucksvolle Ansprache gehalten. Impfpflicht für Angestellte im Gesundheitswesen angekündigt und eine generelle Impfpflicht in den Raum gestellt. Seitdem hat Frankreich beim Impfen den Turbo eingeschaltet. Kann man mal darüber nachdenken!

Bleiben Sie gesund und genießen den Abend!
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas