Neues aus dem Landkreis – 19.07.2021

Heute gab es Entscheidungen in Wiesbaden.

Es braucht keinen Test mehr in der Innengastronomie und in Fußballstadien können wieder bis zu 25.000 Fans. Eine neue Inzidenzgrenze gibt es auch. Bei einer Inzidenz von 35 gibt es wieder ein Zurück zum derzeitigen Status. Erstmal sind das spürbare Erleichterungen. Alle Infos auf unserer https://perspektive.ladadi.de

Dort finden Sie auch unsere Sonderimpfaktionen in unseren Kommunen. Wir kommen zu Ihnen, sind im Landratsamt in Dieburg oder Einkaufsmärkten. Also, einfacher wird es nicht mehr.

Heute haben wir eine Neuinfektion mit einer Inzidenz von 15,8. (das RKI meldet 15,4). Lediglich in Jugenheim behandeln wir noch 5 Menschen auf der Intensivstation. Groß-Umstadt bleibt Covid frei.

Insgesamt haben wir in unseren Impfzentren 155.384 Impfungen durchgeführt. Erstimpfungen sind es 83.561 und Zweitimpfungen 71.823.

Das Impftempo nimmt bundesweit spürbar ab. Deshalb versuchen wir mit Sonderaktionen vor Ort noch Menschen zu erreichen.

Die Meldungen aus den Hochwassergebieten bleiben bedrückend. Die Zahl der Todesopfer steigt weiter und noch immer werden etwa 170 Menschen vermisst.

Außerdem wird langsam das wirkliche Ausmaß der Zerstörung sichtbar. Neben vielen Gebäuden ist mancherorts die gesamte Infrastruktur zerstört. Wasser, Abwasser, Kläranlagen, Straßen sowie Strom und Gasleitungen. Es steht ein sehr, sehr schwieriger Wiederaufbau bevor!

Eine interessante Nachricht kommt aus Mainz von der Firma Biontech. Die Mainzer kaufen in Amerika eine Firma. Ein anerkanntes Unternehmen die als Krebsspezialist gelten. Bedenkt man, dass Biontech ursprünglich Krebsmedikamente entwickeln wollte. ist das eine sehr spannende Nachricht. Ein Medikament der Mainzer befindet sich bereits in der 2. Phase der Studien. Wiesehr drücke ich den Mainzern die Daumen.

Bleiben Sie gesund!
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas