Neues aus dem Landkreis – 18.07.2021

Ein herzliches Dankeschön und höchste Anerkennung allen unseren Einsatzkräften des Katastrophenschutzes, die in den letzten Tagen in NRW im Hochwassergebiet geholfen haben.

Alle sind heute gesund und erschöpft wieder im Landkreis angekommen. Sie wurden von Einsatzkräften aus Niedersachsen abgelöst. Ganz Deutschland ist betroffen, ist solidarisch und hilft.

Heute haben wir 13 Neuinfektionen. Unsere Inzidenz steigt auf 15,4 (das RKI meldet 15,1).

In Jugenheim behandeln wir 5 Personen intensivmedizinisch. Groß-Umstadt ist Covid frei.

Erstimpfungen haben wir 83.122 und Zweitimpfungen 71.580 durchgeführt.

In der kommenden Woche beginnen wir an unterschiedlichen Orten, außerhalb der Impfzentren, Impfungen durchzuführen. Wo und wie erfahrt Ihr auf https://perspektive.ladadi.de

Unsere Inzidenz steigt! Eine vierte Welle sollten wir aber noch nicht herbeireden. Impfen, testen und die Tatsache, dass die AHA-L Regeln noch immer angesagt sind, hilft!

Niedersachsen startet mit 27.000 Dosen Biontech eine Impfaktion für Jugendliche ab 12 Jahren.

Bedingung ist, dass die Eltern der Impfung zustimmen und bei dem Impftermin dabei sind. Ich bin auf die Reaktion der Eltern gespannt.

Unsere Bundeskanzlerin, Angela Merkel, war zusammen mit Ministerpräsidentin, Malu Dreyer in Schuld. Schuld ist eine Gemeinde in RP die stark von der Flutkatastrophe betroffen ist. Beide sicherten den Betroffenen schnelle und unbürokratische Hilfe zu. Ich hoffe sehr, dass wir das auch umsetzen können.

Neben der staatlichen Unterstützung ist die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung großartig.

Inzwischen gab es weitere Hochwasserlagen in Sachsen, Bayern und in Österreich.

Bleiben Sie gesund und passen bitte weiter aufeinander auf.
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas