Neues aus dem Landkreis – 08.05.2021

Man muß sich erinnern. Gerade an den heutigen Tag. Am 8. Mai 1945 war der Tag an dem der 2. Weltkrieg endete. Es war nicht nur das Ende des Krieges sondern auch das Ende einer Schreckensherrschaft. Abermillionen Tote in ganz Europa! Gefallen im Krieg und ermordet in Konzentrationslagern. Die wohl dunkelsten Jahre in unserer jüngeren Geschichte. Wir müssen gegen das Vergessen arbeiten. Nur wenn wir uns erinnern können wir uns davor schützen, dass sich diese Greuel und das Menschenverachtende nicht wiederholt!

Heute sind es 38 Neuinfektionen. Damit fällt unsere Inzidenz auf 94,0!

Sollten wir mehrere Tage stabil unter 100 bleiben, gilt die Notbremse für uns nicht mehr. Ich finde, darauf sollten wir ein wenig stolz sein. Über den Berg sind wir aber noch nicht ganz. Also, dranbleiben!

Unsere beiden Kliniken behandeln heute 5 Personen auf der Covidstation in Groß-Umstadt und 15 Personen auf der Intensivstation in Jugenheim.

Erstimpfungen haben wir inzwischen 60.463 und Zweitimpfungen 16.571 durchgeführt.

Unsere Bundeskanzlerin hat heute gesagt, dass die dritte Welle gebrochen sein könnte!

Gute Nachrichten auch von der EU. Dort wurde heute berichtet, dass bis Juli genug Impfstoff vorhanden ist, um mindestens 70% der Europäischen BürgerInnen zu impfen. Außerdem ist bei dem fälschungssicheren grünen Impfzertifikat alles im Zeitplan. Im Juni könnte es verfügbar sein!

Auch interessant: Die Bundesschülerkonferenz hat heute die Rückkehr zum Präsenzunterricht gefordert.

Ich kann es ja noch nicht so ganz glauben, aber morgen soll es mindestens 25 Grad warm werden.

Also einen schönen Muttertag für alle, natürlich besonders für alle Mütter! Bleiben Sie gesund und weiter solidarisch und besonnen!
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas