Neues aus dem Landkreis – 18.04.2021

Heute ist der Gedenktag für fast 80.000 Menschen, die bisher in Deutschland an oder mit Corona verstorben sind. Viele Menschen stellen Kerzen in ihr Fenster. Wir haben an den beiden Landratsämtern in Dieburg und Darmstadt Halbmast geflaggt und trauern mit den Angehörigen um ihre Verstorbenen. R.I.P.

Weltweit haben wir – Stand heute – über 3 Millionen Verstorbene zu beklagen. R.I.P.

Heute haben wir 31 Neuinfektionen und damit eine Inzidenz von 116,2.

Die Klinik in Groß-Umstadt behandelt heute 2 Personen auf der Covidstation und 2 auf der Intensivstation. Im ZAPI in Jugenheim behandeln wir weiterhin 14 Menschen intensivmedizinisch.

Erstimpfungen haben wir inzwischen 37.315 und Zweitimpfungen 15.113 durchgeführt.

In den nächsten Tagen wird der Bundestag über die Notbremse entscheiden. Einiges ist noch in der Diskussion. Die Ausgangssperren sind umstritten und die Höhe der Inzidenz bei der es zu Schulschließungen bzw. zu einem Wechsel von Präsenz- zu Distanzunterricht kommen soll, steht noch nicht fest. Hier wird im Augenblick auch von einer Obergrenze von 100 beim Inzidenzwert gesprochen.

Dies würde bedeuten, dass in 84 % aller Regionen Deutschlands die Schulen zu bleiben. Das heißt im Umkehrschluss, 84% aller Regionen haben eine Inzidenz >100!

Das Allensbach-Institut hat eine Studie veröffentlicht aus der hervorgeht, dass die Aggressivität im Alltag zunimmt. Die Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen des Landratsamtes haben mir das schon vor einiger Zeit signalisiert. Allensbach geht übrigens davon aus, dass die Kontaktbeschränkungen und weitere Einschränkungen wegen Corona die Ursache dafür sind. Dem schließe ich mich an.

Starten Sie gut in die neue Woche und bleiben solidarisch, zuversichtlich und gesund.
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas