Neues aus dem Landkreis – 05.04.2021

Bis heute Mittag habe ich gedacht, es wird ein sehr kurzer Post. Dann kamen aber noch ein paar interessante Nachrichten.

Beginnen wir mit einer Info von gestern. Unser Gesundheitsminister Jens Spahn hat gestern laut darüber nachgedacht, dass es für Menschen mit vollem Impfschutz durchaus Lockerungen in ihrem Alltag geben sollte. Darüber muss man reden!

Die Anzahl dieser Menschen wächst täglich. Ob es der richtige Zeitpunkt war, bleibt dahingestellt. So richtig passt da auch nicht dazu, dass es immer mehr Stimmen in den Reihen der MinisterpräsidentInnen gibt, die einen erneuten harten Lockdown und einen -auf diese Woche vorgezogenen- Bund/Länder Gipfel fordern.

Und überhaupt passt dazu nicht, dass das Saarland in dieser Woche mit seinem landesweiten Modellprojekt startet. Schnelltests und damit Zugang zu Außengastronomie, Kino, Theater etc. (trotzdem schaue ich mir heute den “Tatort” aus dem Saarland an!) Irgendwie schauen wir mal wieder in die Glaskugel.

Heute haben wir 32 Neuinfektionen und damit eine Inzidenz von 118,9.

Die Klinik in Groß-Umstadt behandelt 10 Personen auf der Covidstation und 1 auf der Intensivstation. Jugenheim behandelt auf der Intensivstation (ZAPI) 14 Menschen.

Erstimpfungen haben wir 24.822 und Zweitimpfungen 12.798 durchgeführt.

Wenig Bewegung bei den Inzidenzen und leicht steigende Behandlungsfälle in den Kliniken.

Eine gute und eine eher mäßige Info zum Schluss.

Eher mäßig ist, nächste Woche bleibt es kühl. Eben hat es hier gerade leicht geschneit.

Gut ist, nächste Woche werden etwa 35.000 Hausärztinnen und Hausärzte beginnen zu impfen. Das ist wirklich schön, aber auch deren Erfolg hängt an der Verfügbarkeit von Impfstoff.

Sollten alle Hausärzte und die Impfzentren genug Impfstoff bekommen, könnten wir es bis zum Sommer schaffen. Drückt die Daumen!

Guten Start in die Woche!
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas