Neues aus dem Landkreis – 26.02.2021

Heute ist es ein Jahr her, dass Corona in der Region angekommen ist. Wir haben am 6. März 2020 unseren “Corona”-Stab aktiviert. Seitdem arbeiten wir im 24/7 Modus. Das heißt, in Notfällen sind wir 24 Stunden lang an 7 Tagen die Woche erreichbar gewesen. Ich habe großen Respekt vor den KollegInnen. Wirklich großartig.

Vor einem Jahr wussten wir noch nicht was auf uns zukommt. Das wir bereits impfen, hätte vor einem halben Jahr auch kaum jemand gedacht.

Heute haben wir 32 Neuinfektionen und eine Inzidenz von 68,5. In den Kliniken werden 21 Menschen behandelt. 7 in GU auf der Covid-Station und 14 auf der Intensivstation in JU.

Erstimpfungen sind es inzwischen 7542 und Zweitimpfungen 3148.

Beim Impfen werden wir in den nächsten 3 bis 4 Wochen eine deutliche Zunahme sehen. Die Hinweise, dass wir in Kürze ausreichend Impfstoff zu Verfügung haben mehren sich.

Zwei hochinteressante Zitate des Tages:

Unser Wirtschaftsminister Altmaier sagt, dass Außengastronomie an Ostern wieder möglich sein wird und der Biontech Chef Sahin geht davon aus, dass wir bis Spätsommer die Pandemie im Griff haben.

Wow! Das sind schöne Aussichten. Wir sollten trotzdem gelassen bleiben und mal abwarten. Die Fallzahlen in Deutschland nehmen zu. Natürlich werden immer mehr Menschen geimpft und auch mit flächendeckenden und kostenfreien Tests ist Vieles möglich. Nur dann brauchen wir auch diese Tests und das möglichst rasch. Dazu braucht es Entscheidungen aus Berlin. Es eilt!

Zum Schluss noch eine gute Nachricht aus Europa. Es wird einen digitalen Impfpass in Europa geben. Dies wird das Reisen vereinfachen. Gut so!

Starten Sie gut in das Wochenende!
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas