Neues aus dem Landkreis – 25.01.2021

Einen „Absturz mit Ansage“ ist auf den Nachrichtentickern zu lesen. Eine Überlastung der bundesweiten Hotline 116117 am heutigen Tag führte dazu, dass offenbar das System über mehrere Stunden abgestürzt war. Ursache war wohl die Aufforderung an alle über 80-Jährige in NRW. Das hat das System nicht geschafft. Ärgerlich!

Wir haben heute 7 Neuinfektionen und eine Inzidenz von 113,8. Ein weiterer Todesfall ist hinzugekommen. Insgesamt haben wir 184 Menschen im Landkreis zu betrauern. R.I.P.

In der Klinik in Groß-Umstadt behandeln wir 22 Personen auf der Covidstation und 4 auf der Intensivstation. In Jugenheim befinden sich 18 Menschen auf der Intensivstation.

Die Bundesregierung geht offenbar davon aus, dass wir mit einer Ausbreitung der Virusmutationen rechnen müssen. Lediglich niedrige Infektionszahlen könnten dagegen schützen. Keine gute Nachricht.

Allerdings wird auch gemeldet, dass neben dem Impfstoff von Biontech auch der Impfstoff von Moderna wirksam gegen die Mutationen ist. Das ist eine gute Nachricht.

Nach einer Veröffentlichung des DIHK rechnet man dort mit einer hohen Zahl von Insolvenzen in den nächsten Monaten. Schlimm!

Bitte bleibt solidarisch und besonnen. Im Angesicht der Bedrohung durch die Mutationen, dürfen wir gerade jetzt nicht nachlassen.

Bleiben Sie gesund!
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas