Neues aus dem Landkreis – 06.01.2021

Heute zuerst die Zahlen zum Infektionsgeschehen.

83 Neuinfektionen bedeuten eine Inzidenz von 118,9. Insgesamt, seit Beginn der Pandemie, sind es 5851 Infektionen im Landkreis. 114 Menschen sind bisher verstorben. In unseren Kliniken behandeln wir heute 46 Menschen. In Jugenheim behandeln wir 17 Personen auf der Intensivstation. In Groß-Umstadt sind es 24 auf der Covid-Station und 5 Menschen auf der Intensivstation. An der Stelle mal wieder ein riesengroßes Dankeschön an Pflege und Ärzteschaft für die engagierte Arbeit in unseren Kliniken.

Die gute Nachricht von heute ist, dass ein zweiter Impfstoff in Europa zugelassen wurde. Der Impfstoff von Moderna ist, noch dazu, einfacher zu handhaben. Gut! Schade nur, dass uns auch hier nicht ausreichend Impfstoff erreicht.

Das Land Hessen hat heute die gestrigen Entscheidungen auf Hessen übertragen. Der 15 km Bewegungsradius bei einer Inzidenz von >200 wurde in das Eskalationskonzept des Landes aufgenommen.

In Kitas und Schule setzt das Land weitgehend auf Eigenverantwortung. Nur wer unbedingt muss, sollte sein Kind in die Kita bringen. Für die Kassen 1 bis 6 wird die Präsenzpflicht an Schule aufgehoben. Schulen bleiben für Kinder im Notbetreuungsmodus! Das heißt, wer keine Möglichkeit hat sein Kind daheim zu betreuen, kann es in die Schule bringen. Für die Klassen 7 bis 13 gilt Distanzunterricht.

Damit verbunden ist der dringende Appell auch bei Kindern die Kontakte einzuschränken. Ausnahmen gibt es bei Abschlussklassen. Dort findet Unterricht statt. Diese Regelungen beginnen am kommenden Montag um 00:00 Uhr. Die Verordnungen und Auslegungshinweise kommen erst in den nächsten Tagen. Ich versuche hier zeitnah zu berichten.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich und andere auf.
Bis morgen.

Ihr Klaus Peter Schellhaas